Landhotels in der Lüneburer Heide

Erholung und Naturschönheiten in der Lüneburger Heide

Was haben die romantischen Fachwerkhäuser in Celle, der Hundertwasserbahnhof von Uelzen und der Freizeitpark in Soltau gemeinsam? - Sie alle sind sehenswürdige Orte in der Lüneburger Heide. Zusammen gestalten sie diese einzigartige Heidelandschaft zu einer abwechslungsreichen Urlaubsregion, in die ein Besuch auch außerhalb der Heide-Blütezeit im August und September lohnenswert ist. Seien Sie gespannt auf zahlreiche neue Entdeckungen.

Im nördlichen Niedersachsen, umrahmt von den Flüssen Elbe, Wümme und Aller sowie den Städten Hamburg, Bremen, Wolfsburg und Lüchow, können Sie weit mehr erleben, als ,,bloße Sandböden mit Heideblumen und ein paar Schafen drauf“.

Die Schafe heißen hier übrigens Heidschnucken, gehören einer sehr genügsamen Rasse an und machen einen verdammt guten Job. Ohne die „Grau Gehörnten“ würde es die Heidelandschaft in ihrer bekannten Form nicht mehr lange geben, da die Heidepflanzen von den aufkeimenden Sprösslingen und Kräutern erstickt beziehungsweise verdrängt würden. Die Heidschnucken sind daher lebensnotwendige Heidepfleger. Sie beissen die frischen Waldkeimlinge ab und zertreten nebenbei noch Spinnenweben, in die die Heidebienen fliegen würden. So können Heidschnucken ebenfalls als Bodyguards der Bienen angesehen werden, die dadurch ungehindert den Nektar für den schmackhaften Heidehonig einsammeln können.

Picknick in der Lüneburger Heide
Lüneburg Altstadt
Heidschnucken in der Lüneburger Heide

Sie merken schon, die Lüneburger Heide ist nicht nur landschaftlich sehr reizvoll, sondern bietet auch regionale Spezialitäten.

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass in dieser Region mit Schafzucht auch viele Heidschnuckengerichte heimisch und begehrt sind. Das Fleisch von Heidschnucken ist dunkler als jenes vom Lamm, fettarm und hat einen wildähnlichen Geschmack. Traditionell wird es mit Salzkartoffeln oder Kroketten, Rotkohl oder grünen Bohnen, Pfifferlingen und Preiselbeeren serviert.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Klassiker wie den Buchweizenpfannkuchen mit Speck, den runden Heidesand-Gebäcktaler oder das ,,Nationalgericht“ Heidjer Knipp. Das besteht aus Grützwurst vom Rind oder von der Schnucke mit pikantem Gemüse und Bratkartoffeln.

Beliebte Ausflugsziele in der Lüneburger Heide für Ihren erlebnisreichen Urlaub

Nun haben Sie eine Ahnung, wie die Lüneburger Heide sich auf der Zunge anfühlt.

Den optisch besten Überblick über diesen faszinierenden, leicht hügeligen Landstrich erhalten Sie auf dem Wilseder Berg bei Bispingen. Auf 169 Höhenmeter haben Sie einen fantastischen Rundumblick über die größte Heidefläche Europas (230 Quadratkilometer). Damit bildet der Wilseder Berg auch das Zentrum des Naturparks Lüneburger Heide und kann ausschließlich erwandert werden. Ab und an durchqueren ein paar Linienkutschen diesen Pfad und ermöglichen so auch geheingeschränkten Menschen den Zutritt zu diesem sehr naturbelassenen Winkel der Lüneburger Heide. Heidedichter Hermann Löns würde das gefallen.

Doch nicht nur das „Lila“ gehört so unverwechselbar zu dieser Region. Auch das renaturierte Moorgebiet Pietzmoor bei Schneverdingen oder der Grundlose See bei Walsrode zählen ebenfalls zu den sehenswerten Naturschönheiten.
Das Pietzmoor existiert bereits seit 8.000 Jahren. Torfuntersuchungen haben das ergeben. Dank Bohlenstegen können Sie auf fünf Kilometer durch dieses Moor gefahrlos und recht komfortabel wandern und seine mal leicht mystischen, mal fröhlichen Naturfacetten bestaunen. Gerade im Frühling entzückt das Wollgras mit seinen weißen flauschigen Buscheln den Betrachter.

Wahrscheinlich durch einen Meteoriteneinschlag in prähistorischer Zeit ist der Grundlose See nahe Walsrode entstanden. Das Wasser dieses Moorsees wirkt so dunkel, dass man früher dachte, er habe keinen Grund. Tatsächlich ist er ,,nur“ zwei Meter tief, recht sauerstoffarm und deswegen so dunkel. Die Nachbarschaft zum Grundlosen Moor begünstigt diese „Knappheit“. Denn Moore binden dreimal soviel Co2 wie Wälder. Deshalb ist ihr Erhalt so wichtig. Ein idealer Stopp, um aktiv innezuhalten und die absolute Ruhe um den Grundlosen See bewusst wahrzunehmen.

Heideland Pfad

Das „lärmende“, ebenfalls sehr interessante und vielseitige Gegenteil finden Sie bei einem Besuch im Weltvogelpark Walsrode. Hier können Sie den Rufen des Bartkauzes folgen, Pelikane und Pinguine selbst füttern oder bei einer 45minütigen Vogel-Flugshow neue Perspektiven gewinnen. Vom 31. März bis 1. November jeden Jahres können Sie über 4.000 Vögel entdecken, bestaunen und Wissenswertes über sie erfahren.

Erlebnisreich, wenn auch auf eine ganz andere Art, geht es ebenfalls im Osten der Lüneburger Heide zu. Im sogenannten Wendland, dem dünn besiedelten Dreiländereck zwischen Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, können Sie entlang der Elbtalauen wunderbare und einzigartige Radtouren und Wanderungen unternehmen. Heideflächen suchen Sie hier in Gartow-Lenzen vergeblich. Dafür punktet diese Gegend durch ihren Facettenreichtum an Wiesen-, Wald- und Flusslandschaften. Badestellen an der Elbe oder an den beiden Badeseen von Gartow und Lenzen sorgen im Sommer für Erfrischung. Ebenso gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich mittels Boot, Kanu oder Tretboot dem kühlen Nass zu nähern.

Ein Fest besonders für die Augen ist ebenfalls ein Besuch Lüneburgs. Diese wunderbare Hansestadt strotzt mit seinem alten und wohlerhaltenen Salzreichtum. Herrliche Häuser in Backsteingotik, schmale, verwinkelte Gässchen und in Szene gesetzte alte Lastkähne im historischen Wasserviertel machen das Altstadtflair perfekt. Gönnen Sie sich hier mindestens einen Tag und erfahren Sie Unfassbares und Skurriles von den Ratsmännern bei einer Führung durch das hohe Haus.

Blühende Lüneburger Heide
Radfahren Lueneburger Heide
Stadtpark-Lueneburger-Heide
Weitere Ausflugsziele, die Sie während Ihres Urlaubs in der Lüneburger Heide nicht verpassen sollten:
  • Romantik pur können Sie im Süden der Lüneburger Heide erleben. Hier treffen Sie auf die alte Residenzstadt Celle mit ihrem Schloss. Über 300 Jahre lenkten die Lüneburger Herzöge dort die Geschicke der Stadt. Dank der zahlreichen, circa 450, hervorragend erhaltenen Fachwerkhäuser wird die Geschichte Celles lebendig.

  • Wenn Ihre Füße nach so viel Sightseeing qualmen, dann kann der Barfußpark Egerstorf für Abhilfe sorgen. Hier erfahren Sie Unterhaltsames und Überraschendes, nicht nur über Füße. Am besten Sie buchen gleich den dreistündigen Barfuß-Workshop.

  • Ein schnuckeliges Zusammentreffen kann Ihnen auf dem Heidschnuckenhof von Schäfer Carl Kuhlmann in Niederohe widerfahren. Auf einer geführten Wanderung durchstreifen Sie die Heide und treffen dabei auf die Heidschnucken samt Schäfer. Dieser erzählt aus seinen Erfahrungen mit den Grau Gehörnten und die Heidebauernwirtschaft.

  • Auf den Kopf gestellt werden Sie bei einem Besuch des Verrückten Hauses in Bispingen. Ein komplettes Haus führt Sie über zwei Etagen und 110m² durch neun Räume, darunter Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer, Küche und Bad/WC, und steht dabei ,,falsch“ herum. Oder, vielleicht gehen Sie ja auch falsch?! Dieser Ausflug wird Ihre Familie begeistern und sorgt für turbulente Szenen.

  • Abenteuerlich wird ebenfalls die Exkurison in den Serengeti-Park in Hodenhagen ausfallen. Sie können bis zu 1.500 freilaufende Tiere bestaunen. Dabei sitzen Sie sicher – entweder in Ihrem eigenen Auto (kein Cabrio oder Faltdach) oder im Serengeti-Bus. Falls Ihr Adrenalinpegel nach der Durchfahrt zu sinken droht, warten 40 Fahrattraktionen darauf, Sie rasend schnell durch die Luft zu wirbeln.

  • Ganz der inneren Balance und der Gesundheitsförderung verschrieben haben sich die drei Thermalbäder der Lüneburger Heide (Jod-Sole-Therme Bad Bevensen, Soltau Therme, Salztherme Lüneburg). Hier können Sie gezielt Verspannungen entgegenwirken, sich treiben lassen und wieder Ihr Gleichgewicht finden.

Unsere Hotelempfehlung in der Lüneburger Heide

Das VitalHotel Ascona in Bad Bevensen – ein idealer Ort für Ihre Gesundheit

Die Grundsätze der Gesundheit verfolgt auch das GreenLine Vitalhotel Ascona in Bad Bevensen. Der hauseigene Wellnessbereich umfasst einen 11 x 8 Meter großen Pool (29 Grad) mit Gegenstromanlage und Massagedüsen, eine finnische Sauna (80 Grad) sowie eine Salzsauna (65 Grad) mit echten Steinen aus dem Himalaya und eine Infrarotkabine. Des Weiteren ist dieses Haus anerkanntes Kneipp Hotel. Neben Wasserkuren können Sie Ihrem Körper mit Moorpackungen, Lymphdrainagen, Fangoanwendungen sowie (Ganzkörper-)Massagen zu mehr Entspannung und Entgiftung verhelfen. Ergänzend dazu können Sie sich für eine Schroth-, offene Bade- oder Fastenkur entscheiden oder die Almased Vital Wochen buchen.

VitalHotel Ascona in Bad Bevensen
VitalHotel Ascona Wellness
VitalHotel Ascona Zimmer

Im Herzen der Lüneburger Heide finden Sie nicht nur idyllische Heideflächen und herrliches Altstadtflair mit Backsteingotik (Lüneburg), sondern auch einen adäquaten Raum zum Erholen und Auftanken. Buchen Sie jetzt Ihren nächsten Kurzurlaub in der Lüneburger Heide gleich online auf greenline-hotels.com!

GreenConferenceHotels
Siegel klimaneutrale Webseite
GreenSign Nachhaltigkeitssiegel

© 2020 GreenLine Hotels

Hotels filtern

Hotel
Sterne
Wellness
Sonstiges